Logo_ensemble Petz

WIENER GEIGENTAGE

Werkschau Geigenbau

Donnerstag, 8. bis Samstag, 10. Mai 2014, 9:30 - 18:30 Uhr

Hochschule für Musik und darstellen Kunst Wien, Glasfoyer im Gartentrakt, Anton-von-Webern-Platz

Instrumente von:

Alfred Binner, Heike Cockill, Zvi Dori, Peter Erben, Bernhard Gerstner (u. a. ein Barockcello), Ludwig Friess, Werner Hartwig, Holger Krupke, Wolfram Ries, Markus Scherschel, Wolfgang Schiele, Cornelius-Schneider-Marfels, Thorsten Theis, Sebastian Zens

Bogen von: Thomas Acker und Sebastian Dirr.


ULM

Zwei neue Instrumente ...

 ... von Bernhard Gerstner! Nachdem er letztes Jahr ein sehr schönes Barock-Cello gebaut hat, ist nun seine Barock-Geige, gebaut nach einem Vorbild von Francesco Ruggieri, fertig geworden.

 

Als leidenschaftlicher Instrumente bauender Geigenbauer ist auch noch eine Bratsche in der Größe 41,4 cm nach dem "Stauffer" Modell von Amati entstanden. Die schwingende Saitenlänge beträgt 37,1 cm.



WIEN

Ja, in Wien kannst du dich mit Geigen von Wolfgang Scharff, Thomas Gläsel und Wolfgang Schiele auseinandersetzen. Spielst du die Bratsche, eine Ch. Erichson und ein schönes älteres Instrument sind zurzeit ebenso hier, wie Celli von Markus Scherschel und Wolfgang Scharff.


Übrigens, Susanne Rempel, Geigenbauerin und Lehrerin an der Mittenwalder Geigenbauschule, hat eine tolle Barockgeige und Bratsche. Letzte wäre ein Thema für die Stuttgarter Musikhochschule gewesen, hätte die Hochschule genügend Geld dafür gehabt.


GEIGEN

Zwei erstklassige und schöne Geigen kannst du im Großraum Mannheim entdecken.

Wirklich empfehlenswert, weil in Klangproben überzeugend, sind je eine Geige in Berlin, in den Großräumen München und Erlangen, in Prien am Chiemsee sowie und in Ulm, wo inzwischen auch eine schöne Barock-Geige zugewachsen ist.

BRATSCHEN

 Zwei schöne Bratschen hängen in München. Je eine in Prien am Chiemsee, im Großraum Erlangen sowie in Linz. Eine überzeugende 43er Bratsche findest du im Großraum Frankfurt.


NACHWUCHSFÖRDERUNG

Kleine Geste, großer Klang

Zeitgenössische Meisterinstrumente mieten?

Möglich ist es - wir fördern gern! Studierende und angehende Berufsmusiker benötigen gute verlässliche Klangwerkzeuge, um entsprechend voranzuzukommen. Mitunter hapert's  - monetär gesehen. Mitunter möchte jemand ein Instrument besser kennen lernen. Das soll Sie nicht daran hindern, Ihre Ausbildung und Entfaltung bestmöglich entwickeln zu lassen.  mehr ...


SO IST ES

Keine alten Italiener, trotzdem bestens

“Instrumente auf höchstem Niveau“, so Professor Thomas Christian beim Testen von je einer Violine der Geigenbauer Alfred Binner, Zvi Dori, Beate Kienitz und Oliver Radke hinsichtlich grundlegender Parameter wie Timbre, Ansprache, Ausgeglichenheit. mehr ... 


RARITÄTEN

Alte französische Meisterarbeit

Zierliches 4/4 Cello von Gerard Mangin, ca. 160 Jahr alt, sehr guter Zustand. Neu eingerichtet mit neuem Steg und Stimme sowie klanglich hervorragend eingestellt vom Cellisten Attila Pasztor. Korpuslänge: 74,5 cm, Spielmensur: 68,5 cm.

 

Violine aus dem 19. Jahrhundert

Hervorragendes Klanginstrument, exzellente Meisterarbeit aus dem 19. Jahrhundert Zettel: Petrus Joannes Mantegatia fecit Mediolani in Via S. Margaritæ 1757 vermutlich Kopie, sehr guter Zustand und generalüberholt. 

Geigenbauer in meiner Umgebung

CELLISTIN

"... nun bin ich wunschlos glücklich ausgestatt!!"

Hallo, ich heiße Christian, lasse uns gemeinsam dein Instrument finden! Gerne organisieren ich dir gemäß deinen Wünschen und Ansprüchen zusammen mit Geigenbauern eine spannende Vorauswahl zum Testen. Ob neu oder alt, ob Meister-, Werkstatt- oder Manufakturinstrument, einer der Geigenbauer hat dein Wunschinstrument oder deinen Bogen.


GEIGENBAUER IN KUFSTEIN

Sebastian Zens!

Seit März 2014 in Kufstein. Nach Aufenthalten in Köln, München, Berwang in Tirol hat er sich in Kufstein niedergelassen.

Jährlich baut er rein von Hand 7 bis 10 Instrumente: Geigen und Bratschen sowie ein bis zwei Celli


SCHULDET DER TAXIFAHRER EINEM GELD, WENN ER RÜCKWÄRTS FÄHRT? (Mary & Max)

Dies und das

Werner Hartwig restauriert zurzeit eine wunderschöne, alte Barockbratsche. Gebaut um 1790, Größe 38,2 cm. Ein, zwei Wochen dauert's noch.

Fertig gestellt hat er seine neueste Geige. Man höre und staune, die Geige hat einen Pappelboden. So, wie so mancher Neuitaliener.

Cello-Boden aus Weide! Aus dem 4/4 Cello von Bernhard Gerstner ist ein Barock-Cello geworden. Bis 11. September ist er noch auf Urlaub.

Das Cello von Alfred Binner ist fertig. Eine neue Geige ist vor zwei Wochen spielfertig gemacht worden. Nach ersten Erkenntnissen aus Tests durch zwei Profi-Musiker dürfte es sich um ein Spitzeninstrument handeln. 

Peter Erben arbeitet an einer 3/4 Geige. Das heißt, er ist bereits beim Lackieren. Dauert also nicht mehr lange. Übrigens, eine wunderschöne 4/4 Geige von Peter Erben ist in Wien eingetroffen. So, wie auch die neue Binner Geige.


 Ständige Ausstellung zeitgenössischer Streichinstrumente in Wien!

Geigen von Werner Hartwig, Peter Erben, Wolfram Ries, Markus Scherschel und Alfred Binner. Aber auch zwei alte Geigen sind eingetroffen!

Bratschen von Wolfgang Buchinger Holger Krupke, Heike Cockill, Claudia Unterkofler

Violoncelli von Wolfgang Schiele und Holger Krupke (7/8)


FÖRDERN

Handgebaute Kinderinstrumente

Einigen Geigenbauern macht es großen Spaß, Kinderinstrumente zu bauen. Werner Hartwig ist so einer.

Hier aber eine 3/4 Geige von Martin Künzelmehr ... 


VERSANDHAUS ODER LEIDENSCHAFT?

Schülerwelt

Instrumente mieten!

Beim Mieten eines Schulinstrumentes sind Sie beim Geigenbauer am besten dran. Dort finden Sie nur Instrumente, die ihm ganz persönlich selbst gehören. Ein bemerkenswerter Umstand, bedeutet er doch ...! mehr ...


LÖSUNGEN

Gibt’s ein Problem an Ihrem Instrument?

Sei es ein Nebengeräusch, mangelnde Ansprache, eine zu scharfe Cello-a-Saite ... Oder brauchen'S am End‘ gar eine neue Geige? Spass beiseite, wir schauen aufs Ganze und sind gern für Sie da, zumal hier verschiedene Spezialisten zugange sind.